Navigation schließen

Kalender

April

Vano Bamberger & Band verlegt auf Oktober 2022
07.04.2022 Wolfgang Krebs Vergelt's Gott
Vano Bamberger & Band verlegt auf Oktober 2022
Uhr Eintritt 25 €
KONZERT |


Musik deutscher Sinti

Sinti-Swing - Guitar-Valse - Jazz-Ballads

Vano Bamberger, Solo-Gitarre
Jerry Senfluk, Klarinette
Donani Bamberger
, Solo-Gitarre
Terrangi Bamberger, Rhythmus-Gitarre
Antonin Sturma, Kontrabass

Seit Frühjahr 2008 ist VANO BAMBERGER & BAND zu Konzerten und Festivalauftritten im In- und Ausland unterwegs und hat - einfach seiner fantastisch swingenden Musik wegen – überall für Furore gesorgt.
Gemeinsam versprühen die Swing-Musiker ein versprühen dabei ein musikalisches Feuerwerk, von dem eine erregende Faszination ausgeht, der man sich nicht entziehen kann.
Wolfgang Krebs Vergelt's Gott
Do 07.04. 20:00 Uhr Eintritt 25 €
KABARETT |



Das neue Kabarett-Programm von Wolfgang Krebs.

Eine dramatische Lage: Die Hölle ist übervoll mit bayerischen Politikern – dafür kommt im Himmel schon seit vielen Jahren keiner mehr an. Notstand im Paradies!!!

 Nach Jahrzehnten der Stille wird der direkte Draht der bayerischen Staatsregierung vom Himmel ins Hofbräuhaus reaktiviert. Alois Hingerl wurde längst ersetzt: König Ludwig ist seit 2007 geheimer Rat von Petrus persönlich, sein direkter Ansprechpartner auf Erden: Edmund Stoiber.

Der Kini bittet einzelne Kandidaten zum Rapport. Diese informieren die Himmlischen Mächte über die Situation in Bayern. Dabei halten sie die ein oder andere Bewerbungsrede für ihre Parteimitglieder und lassen auch durchaus irdische Interessen mit einfließen.

Das Ende vom Lied: wir kommen alle in den Himmel.

Wolfgang Krebs schlüpft erneut virtuos in die Erscheinungsbilder und Stimmbänder aktueller Politiker und Zeitgenossen. In fliegendem Wechsel und mit wechselnden Fliegen. Und er zeigt, dass wir alle arme Sünder sind, auch und gerade unsere weißblaue Führungselite.

Somit hoffen Stoiber, Seehofer, Aiwanger, Söder und Co. zusammen mit dem Publikum auf ein gerechtes und angemessenes „Vergelt’s Gott!“.